Widerrufsbestimmungen

Bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen
besteht, wenn – wie beim Verkauf von Eintrittskarten – der Vertrag für die Erbringung einen
spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht, gem. § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufrecht.

Für den Online-Verkauf von Eintrittskarten besteht daher kein gesetzliches Widerrufsrecht.
Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung bindend und verpflichtet
zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.





















Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.